Das Schwarze Auge - Demonicon erzählt die spannende Geschichte der Geschwister Cairon und Calandra, die in einer düsteren Fantasywelt zu Schachfiguren in einem unheilvollen Spiel böser Mächte werden. In einer feindlichen Umgebung voller dämonischer Einflüsse, Intrigen und Magie ist ihre Verbindung sowohl Fluch als auch Segen zugleich.
Nutzerreviews: Größtenteils positiv (347 Reviews)
Veröffentlichung: 24. Okt. 2013
Beliebte benutzerdefinierte Tags für dieses Produkt:

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Demonicon - The Dark Eye kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"Recommended for people who enjoy games with choice and consequence."

Reviews

“… shaping up to be a fantastic game”
Gaming Excellence

“Demonicon may well be the RPG that both gamers and Dark Eye fans have been waiting for”
Gamercast

“Demonicon will get a lot of gamers excited”
PCGZine Issue #58

Über dieses Spiel

Das Schwarze Auge - Demonicon erzählt die spannende Geschichte der Geschwister Cairon und Calandra, die in einer düsteren Fantasywelt zu Schachfiguren in einem unheilvollen Spiel böser Mächte werden. In einer feindlichen Umgebung voller dämonischer Einflüsse, Intrigen und Magie ist ihre Verbindung sowohl Fluch als auch Segen zugleich. Beide sind auf der Suche nach der eigenen Vergangenheit und dabei ständigen Gefahren und Versuchungen ausgesetzt. Sie müssen tiefgreifende moralische Entscheidungen treffen, die sich auf das Wohl und Wehe ganz Aventuriens auswirken werden.

Das Schwarze Auge - Demonicon setzt zum ersten Mal das Regelwerk und die reichhaltige Welt des DSA-Universums in einem modernen Action-Rollenspiel um, das den Spieler mit detailreicher Grafik, einem orchestralen Soundtrack und einer wendungsreichen Story fesselt.

  • Wendungsreiche Story mit glaubhaften Konflikten und moralischen Entscheidungen, die Einfluss auf die Spielwelt haben
  • Actionreiches Kampfsystem, in welchem Timing und kluge Taktik über Sieg oder Niederlage entscheiden
  • Einzigartiges Magiesystem: Eine dunkle Gabe verleiht dem Spieler besondere Mächte und verändert ihn nach und nach
  • Umfangreiches Crafting-System auf Basis der DSA-Regeln, mit dem der Spieler Tränke brauen, Klingen vergiften und Rüstungen verzaubern kann
  • Detailreiche State-of-the-Art-Grafik und lebendige Spielwelt
  • Neue, unverbrauchte Schauplätze der umfangreichen, bekannten DSA-Welt

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows XP SP3 (32bit), Windows Vista / 7 / 8
    • Processor: 2 GHz Dual-core
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: Dedizierte DirectX 9.0c kompatible Grafikkarte mit 512MB VRAM und Shader Model 4.0. ATI/AMD Radeon 3800 Serie oder höher, NVIDIA Geforce 9600GT oder höher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 10 GB available space
    • Sound Card: DirectX kompatibel
    Recommended:
    • OS: Windows Vista / 7 / 8 (64bit)
    • Processor: 3 GHz Quad-core
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: Dedizierte DirectX 9.0c kompatible Grafikkarte mit 1GB VRAM und Shader Model 5.0
    • Additional Notes: Best played with Xbox 360® controller for Windows
Hilfreiche Kundenreviews
15 von 15 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
20.0 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Januar
Es fällt mir schwer eine klare Empfehlung für dieses Spiel auszusprechen. Mir hat es gut gefallen, ich kann aber die vielen durchschnittlichen Bewertungen und den kommerziellen Misserfolg nachvollziehen. Aber fangen wir mal mit den Dingen an, die positiv zu bewerten sind:
Die Story ist wirklich mal was neues. Inzest! Mir fällt kein Spiel ein welches dieses Thema mal in seine Mainstory eingebaut hat. Alle Charaktere sind toll entwickelt. Man steht im ständigen Zwiekampf wem man glauben soll und wem nicht, wem man helfen soll und wem nicht. Selten waren Entscheidungen bzw. die Folgen derselben so schwer zu durchschauen wie in Demonicon. Die DSA Lizenz ist quasi in jedem Gespräch zu erkennen, es gibt reichlich Lore und Kenner werden mehr als einmal schmunzeln können.
Das Kampfsystem fand ich auch gut. Kämpfe laufen in Echtzeit ab, man hat verschiedene Styles und Zauber die man über die Schultertasten aktivieren kann und eine Quickbar für Tränke über das Digipad. Hat mich sehr an Dragon Age erinnert. Gut gemacht!
Über die Grafik kann man sich sicherlich streiten. Ich denke unter dem Gesichtspunkt betrachtet, dass es sich hier um kein Riesenprojekt handelt kann man über kleinere Schwächen hinwegsehen. Sie ist auf jeden Fall mehr als zweckmäßig und stellenweise sogar richtig schick.
Nicht unerwähnt lassen möchte ich außerdem die deutschen Synchronsprecher. Ich bin sowieso nicht der Typ, der in RPGs die Dialoge wegdrückt, hier würde es aber sicherlich auch eben solchen Spielern schwerfallen. Gute Arbeit!

Wo wir dann schon beim Thema Sound sind... Leider kann man dieses Lob für den Rest des Spiels nicht aussprechen. Gerade beim Sound merkt man, dass es Demonicon doch noch etwas an Polishing fehlte. Nicht selten fehlt der Sound zu bestimmten Aktionen einfach, während Dialogen sprechen die Umgebungs-NPCs in ungedrosselter Lautstärke einfach dazwischen und die Musik plätschert klischeehaft vor sich hin. Ein Ausnahme bildet hier das "Warunk Theme". Ein echter Ohrwurm ;)
Leider ist der Sound noch nicht mein letzter Kritikpunkt gewesen. So sehr ich die Story anfangs gelobt habe, so sehr flacht sie dann nach ca. 20 Stunden gegen Ende auch ab. Die letzten zwei Stunden des Spiels bestehen neben zwei relativ unspektakulären Bosskämpfen fast nur noch aus endlosem Gerenne durch nahezu gegenerfreie Hallen/Zonen und reichlich Backtracking. Absicht oder rannte die Zeit davon? Für mich fühlte es sich nach letzterem an.

Alles in allem bleibt ein solides RPG, dem man anmerkt weit entfernt von AAA Titeln zu sein, welches aber trotzdem zu gefallen weiß. RPG Fans dürfen gerne zuschlagen, DSAler müssen ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
22.0 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Mai
Warum wurde dieses epische Rollenspiel-Werk im Allgemeinen eigentlich so negativ bewertet? Ist für mich nicht mal ansatzweise nachvollziehbar...
Es handelt sich hierbei um ein enorm unterschätztes RPG-Juwel mit einer epischen und vielschichtigen Storyline.
Ich würde es am ehesten mit "The Witcher" und "Bound By Flame" vergleichen, auch wenn ich tatsächlich Demonicon jenen beiden Spielen vorziehen würde (das ist aber natürlich Geschmacksache).

Im Rahmen der Story wird die ein oder andere harte Entscheidungen getroffen werden müssen, deren Konsequenzen den weiteren Verlauf auf nicht unerhebliche Weise beeinflussen. Desweiteren ist in den Schattenlanden Gut & Böse nicht so einfach voneinander zu unterscheiden. Selbst die Oberschurkin Azaril hat mehr oder minder nachvollziehbare Beweggründe. Eine klare Grenze zwischen Gut&Böse, wie man sie häufig in Fantasy-Welten antrifft, gibt es hier nicht. Moral ist relativ.

Selbst die finsteren Lehren der Blutmagie Borbarads triefen nur so vor philosophischen Thesen, die den Spieler immer wieder zum Nachdenken bringen und ihn seine eigenen Ansichten hinterfragen lassen. Ganz großes Kino!
Vielleicht war das ja auch einfach zu "hoch" für den durchschnittlichen Gamer und daher die negativen Kritiken? Ich kann's mir sonst echt nicht erklären...

Klar, grafisch ist das Spiel eher schlicht gehalten, aber darauf kommt es letztlich doch eher weniger an. Hässlich ist es auf keinen Fall.
Das Kampfsystem ist schnell und dynamisch und geht nach kurzer Eingewöhnung super von der Hand (Anmerkung: Ich spiele mit XBox360-Controller).

Fazit:
Ein enorm unterschätztes Rollenspiel-Juwel mit einer anspruchsvollen und epischen Storyline, einer gehörigen Portion "Choice & Consequence" und schnellen, dynamischen Kämpfen.
Jeder geneigte Rollenspiel-Fan sollte hier unbedingt mal einen Blick wagen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
22.3 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Mai
Enttäuschung

Ich muss sagen, ich bin enttäuscht. Das Spiel fängt interessant an.
Es ist zwar etwas geradlinig, doch die Story sorgt für Interesse. Doch dann - Flaute...
Ab ca. der Hälfte des Spieles lässt es immer weiter nach. Die Handlungen werden vorhersehbar, es entsteht Einheitsbrei und es packt einen einfach nicht mehr wirklich.
Das einzige "Schocker-Thema" Nekrophilie. Doch auch dies sorgt nur für ein kurzes "OHA" und versinkt dann im Einheitsbrei.

Am meisten enttäuscht der letzte Akt.
Das gesamte Spiel besticht nicht gerade mit spannenden Rätseln, doch im letzten Akt gibt es eigentlich nur eines - "Wieso diese ewigen Laufwege in den eigentlich leeren Gemäuern?"

Das Ende selbst ist vorhersehbar, enttäuschend und hinterlässt den Spieler unbefriedigt mit einem bitteren Nachgeschmack.
Sehr schade, da das DSA Universum mit anderen Titeln schon sehr geglänzt hat.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
23.7 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Mai
Ein perfektes Spiel für RPG und DSA Fans
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
16.3 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Juni
Ich glaube ich habe noch nie ein Spiel so schnell durchgespielt... man kann wohl eher von suchten reden:)

Die Story ist der Hammer sie hat mich immer wieder von neuem gefesselt und fasziniert! An keiner Stelle des Spieles gab es nervige quests. Man kann die Geschichte Extrem mit bestimmen.
Ich wünschte ich könnte das Spiel noch mal von vorne spielen ohne das Ende zu kennen:)!

Klare Kaufempfehlung!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig