Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Train Simulator 2017.

Nutzerreviews:
Insgesamt:
Größtenteils positiv (9 Reviews) - 77 % der 9 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 7. Juni 2012

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Herunterladbare Inhalte

Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Train Simulator 2017.

Southern Class 421 ‘4CIG’ EMU Add-On kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Train Simulator: Class A4 Pacifics Collection kaufen

Enthält 3 Artikel: Train Simulator: Class A4 Pacifics Loco Add-On, Train Simulator: London to Brighton Route Add-On, Train Simulator: Southern Class 421 ‘4CIG’ EMU Add-On

Train Simulator: Commuter Europe Collection kaufen

Enthält 5 Artikel: Train Simulator: DB BR423 EMU Add-On, Train Simulator: First Capital Connect Class 319 EMU Add-On, Train Simulator: London to Brighton Route Add-On, Train Simulator: Munich-Augsburg Route Add-On, Train Simulator: Southern Class 421 ‘4CIG’ EMU Add-On

 

Classics Range

Die Classics Range enthält eine Auswahl an besonderen Produkten aus dem TS Archiv mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die gesamte Classics Range ansehen

Über dieses Produkt

Der 4CIG ist ein klassischer elektrischer 'Schlagtür'-Triebzug (EMU), welcher jetzt in der 'Southern'-Lackierung für das Erweiterungspaket 'London to Brighton' verfügbar ist.

1964 eingeführt lief die Klasse 421 4CIG (4-Wagen Corridor Brigthon Bestand) als 4-Wagen-Zug bestehend aus Steuerwagen, Triebwagen, antriebslosem Anhänger und am Ende wieder einem Steuerwagen. Er ist ein klassisches Beispiel der 'Schlagtür'-EMUs, die einst ein vertrauter Anblick im Schienennetzwerk Südenglands waren. Die umfassende Erweiterung der Südregion mit Stromschienen führte zu einer breiten Übernahme dieser 144 km/h schnellen EMUs und die 4CIG (britische Zugklasse 421) wurde zunächst auf der London-Brigthon-Strecke eingeführt, wo ihre mehreren Türen einen raschen Passagierwechsel auf den vielen regulären Bahnhöfen gestattete.

Die 4CIG-Züge erhielten in den späten 80er Jahren eine Runderneuerung und wurden im Personenverkehr bis ins 21. Jahrhundert eingesetzt!

BITTE BEACHTEN: Das 'London to Brighton'-Erweiterungspaket (separat erhältlich) ist notwendig, um die in diesem Erweitungspaket enthaltenen Szenarien spielen zu können.

Beinhaltet


Klasse 421 4CIG Elektrotriebzug in 'Southern'-Lackierung

Szenarien

2 offene Karten und 4 Szenarien für das 'London to Brigthon'-Erweiterungspaket
  • Gatwick to Brighton
  • Capital Coast Express
  • Home from the Seaside
  • Night Rider

Systemanforderungen

    • Betriebssystem: Windows XP / Vista / 7
    • Prozessor: 2,8 GHz oder schneller
    • Speicher: 2 GB RAM
    • Grafik: 256 MB mit Pixel Shader 3.0*
    • DirectX®: Version 9.0c (inklusive)
    • Festplatte: 6 GB freier Speicher + 3 GB für DLC
    • Sound: DirectX 9.0c kompatibel
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Größtenteils positiv (9 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
1 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Positiv)
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
7 von 8 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 22. September
DLC-Review:

Train Simulator:
Southern Class 421 ‘4CIG’ EMU
(im Wesentlichen baugleich mit der BR Class 421 '4CIG')

Die in den 1960ern gebauten Class 421 gehörten zu den so genannten Slam-Door Trains, versehen mit Außenschwenktüren, die vor der Abfahrt zuschlugen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 mph (ca. 140km/h) dienten diese robusten Einheiten bis ins 21.Jahrhundert im regionalen Personenverkehr.

Die Texturen dieses merklich älteren DLCs gehören nicht zu den schärfsten. Auch die Bedienungsvielfalt ist eher rudimentär. Dennoch stimmt das Fahrgefühl und auch die Sounds sind passabel. Das Fahrmodell ist durchaus realistisch anspruchsvoll. Will man beispielsweise beim vierstufigen Beschleunigungsmodell nur eine Stufe runterschalten, gelingt dies nur, wenn man zunächst auf 0 schaltet und dann erst die gewünschte Fahrstufe wieder aufschaltet.

Die enthaltenen Standard-Szenarien bestätigen den Eindruck des gesamten Verbandes: unspektakulär, aber nett zu fahren.

AWS: ja
Führerstandsbeleuchtung schaltbar: ja
Instrumentenbeleuchtung schaltbar: nein (immer an)
Fenster zu Öffnen: nein
Passagiersicht: nein
Szenarien im DLC: 4 Standard (für London to Brighton)

DLC-Wertung: 6/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig