Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Train Simulator 2016 : Steam Edition.

Nutzerreviews: Positiv (32 Reviews) - 93% der 32 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 7. Juni 2012

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Inhalte zum Herunterladen

Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Train Simulator 2016 : Steam Edition.

Train Simulator: London to Brighton kaufen

AKTION ZUM NEUEN MONDJAHR! Angebot endet in

-40%
$39.99
$23.99

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Train Simulator: Commuter Europe Collection kaufen

Enthält 5 Artikel: Train Simulator: DB BR423 EMU Add-On, Train Simulator: First Capital Connect Class 319 EMU Add-On, Train Simulator: London to Brighton Route Add-On, Train Simulator: Munich-Augsburg Route Add-On, Train Simulator: Southern Class 421 ‘4CIG’ EMU Add-On

AKTION ZUM NEUEN MONDJAHR! Angebot endet in

Train Simulator: Class A4 Pacifics Collection kaufen

Enthält 3 Artikel: Train Simulator: Class A4 Pacifics Loco Add-On, Train Simulator: London to Brighton Route Add-On, Train Simulator: Southern Class 421 ‘4CIG’ EMU Add-On

AKTION ZUM NEUEN MONDJAHR! Angebot endet in

 

Über dieses Produkt

Das Erweiterungsset "London to Brighton" bildet die 50 Meilen der Strecke von London Victoria Station nach Brighton nach und beinhaltet den "Class 377 Electrostar"

Seitdem die ersten Zugsimulationen erhältlich wurden, war die Strecke von London nach Brighton aus vielerlei Gründen von den Fans begehrt. Jetzt ist sie in ganz modernem Stil für den Train Simulator erhältlich. Das Erweiterungsset London nach Brighton beinhaltet eine sehr detaillierte Nachbildung des elektrischen "Class 377 Electrostar"-Zuges, der eine hohe Anzahl sehr realistischer Bedienungselemente besitzt. Hervorzuheben sind die Geschwindigkeitsregelung, Sicherheitsfahrschaltung, Waggonbeleuchtung und viele mehr. Halten Sie Ausschau nach zahllosen Sehenswürdigkeiten wenn Sie Ihren Zug über die Themse, hinter dem Battersea-Kraftwerk entlang, über die Clapham-Kreuzung (achten Sie auf die Southwest Klasse 450er) und East Croydon, am Gatwick Flughafen vorbei und über die Southdowns nach Brighton steuern. Mit 12 Szenarien und vielem, das erforscht werden möchte, bietet "London to Brighton" das bezaubernde Bild einer britischen Bahnstrecke mit vielen erfreulichen und herausfordernden Stunden für angehende Zugführer weltweit.

Hauptmerkmale:

Eine moderne, 50 Meilen lange, elektrifizierte Bahnstrecke vom Bahnhof London Victoria zum Bahnhof Brighton mit allen Bahnhöfen entlang dieser Strecke, inklusive Clapham Junction und Sehenswürdigkeiten wie das Battersea-Kraftwerk, der Flughafen London Gatwick, das Brighton & Hove Albion Stadion sowie das Brighton Lovers Walk Depot.
Der elektrisch betriebene Zug "Class 377 Electrostar" in Südausführung, mit Details wie Hauptschlüssel, Steuerung, Wagonbeleuchtung, zu öffnende Fenster, Depot-Pfeife und Sicherheitsfahrschaltung.
Computergesteuerte (nicht fahrbare) elektrische Zugeinheit "Class 450" in Southwest-Lackierung (die "Class 450" kann nicht vom Spieler gefahren werden, wurde aber aus Realismusgründen hinzugefügt).

Szenarien

3 freie Strecken und 12 Szenarios:
  • Der Electrostar (Einführung)
  • Burst Pipes
  • Capital Commuter
  • City Express
  • Express Preparation
  • Landslide Victory
  • League Cup Special
  • Purley Plougher
  • Seaside Express
  • Smitham Snoozer
  • South Down Splitter
  • Southern Connection

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem:Windows® XP / Vista / 7 / 8
    • Prozessor:Prozessor: 2,8 GHz Core 2 Duo (3,2 GHz Core 2 Duo empfohlen), AMD Athlon MP
    • Speicher:2 GB RAM
    • Grafik:512 MB mit Pixel Shader 3.0 (AGP PCIe ausschließlich)
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:6 GB HD frei
    • Sound:Direct X 9.0c kompatibel
    • Andere Anforderungen:Breitband-Internetverbindung
    • Zusätzliche Informationen:Quicktime Player vorausgesetzt für Videowiedergabe
    Empfohlen:
    • Zusätzliche Informationen:Quicktime Player vorausgesetzt für Videowiedergabe
Hilfreiche Kundenreviews
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
Verfasst: 4. Februar
Fantastic route, one of my most played routes.

Would be cool if they extend it through to Eastbourne or Ore (Hastings) maybe even to Ashford, have a complete route there.

Class 377's in my opinion is one of the best EMU's, I just wish the 387's were actually different, sure the seats may be uncomfortable, but driving wise fast braking and acceleration.

It's a must buy; not for £25 of course, during sales.

Pros:
Over 50 Miles
Easiest train to re-skin - Class 377
Has most scenarios on Workshop - Most popular
Perfect route for semi-fast, fast and slow routes.

Cons:
Track at West Croydon has no portal, plus the direction is incorrect after Switch track from Selhurst/Norwood Junction.
No pre-load for Class 450 - Easy fix
Out dated Gatwick Airport and Brighton
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
Verfasst: 10. November 2014
Für den Train Simulator gibt es eine Neuauflage des aus dem Microsoft Train Simulator bekannten Addon von London Victoria in den Süden von Englang nach Brighton. Die Brighton Main Line bietet allerhand Vegetationszonen - so auch im Addon. Ohne die Details jetzt schon hervorzuheben, muss man einfach sagen, dass dieses Addon einer der schönsten und besten (nicht deutsche) Erweiterung ist, welches es für Railworks momentan zu kaufen gibt. Angefangen beim Rollmaterial über die Streckenführung bis hin zum Umfang was die Szenarios angeht - leider fast ein Einzelfall.

Wer sich im virtuellen Führerstand der Britischen Klasse 377 befindet, wird zwar die begrenzte Sicht bemängeln, aber England ist nun mal für seine Züge mit den "Railfan Windows" bekannt. Also "sitzt" man in diesem nunmal auch ganz Links im Führerstand mit weniger Sicht auf die rechte Streckenseite. Das macht aber nichts, wie auch im Strassenverkehr wird auch bei den Zügen keine Ausnahme gemacht, denn diese fahren auch auf der linken Seite. Somit bleibt die Sicht aus dem Führerstand stehts auf Singnale und Beschilderungen gerichtet.

Spielspaß:
Schon wer die ersten Meter mit der Class 377 fährt wird sich als Elektrotriebwagen-Fan sofort wohl fühlen. Seichtes Anfahren, gepaart mit schönen Anfahrsounds runden die ersten Meter positiv ab. Wer sich erstmal an die Steuerung des Kombi-Hebels gewöhnt hat, wird seinen Spaß mit dem Electrostar haben. Die dazugehörigen Aufgaben versprechen wirklich stundenlang Spiel- und Fahrspaß. Als neues Feature empfinde ich den elektronischen Geschwindigkeitsregler rechts neben dem Tachometer der Class 377. Mit diesem kann man über ein 2-stufiges Rad die Höchstgeschwindigkeit einstellen - ähnlich der im deutschen Raum bekannten AFB. Man darf es natürlich nicht vergleichen, aber das Grundprinzip ist das gleiche.

Sound:
Zugegebenermaßen gibt es nicht viele neue Sounds was diese Strecke angeht. Allerdings sind die Sounds des Zuges passend. Am meisten Abzüge in der Einzelwertung gibt es dennoch für den Sound, da die Audioausgabe - sofern man über Brücken oder durch Tunnel fährt immer die gleichen sind. Ein paar "schmankerl" fürs Ohr sind die Überfahrungen von Weichen - die ein halbwegs realitisches rattern der Weichenzungen erzeugen. Außerdem wurde nun auch das klassische "quitschen" bei Kurvenfahrten hinzugefügt (nicht zu verwechseln mit dem Scheuern, wenn man eine Kurve zu schnell durchfährt).

Inhalt und Umfang:
Der Umfang der Auffgaben ist wohl das größte Plus was dieses Addon zu bieten hat. Zwar sind die Einzelnen Aufgaben meist über die selben und sehr langen Streckenabschnitte verteilt, aber das macht wohl einen Zug-Simulator aus. Insgesamt gibt es 12 Aufgaben zu fahren. Vom Vorort-Pendlerzug bis hin zum Großstädte-Express wird so ziemlich alles geboten. Leider fällt der Umfang was das Rollmaterial angeht gänzlich schwach aus, denn es wird wirklich nur dieser eine Triebwagen der britischen Classe 377 Electrostar in diesem Addon mitgeliefert. Wiederrum sollte man bedenken, dass diese Strecke bzw. dieses Addon komplett auf Fahrgast-Aufgaben ausgelegt ist, somit wäre es wahrscheinlich fast unrealistisch noch Güterzugaufgaben einzubinden.

Grafik:
Auch bei den grafischen Details spielt das London to Brighton Addon weit vorne mit. Die Texturen der 377er sind hochauflösend und die Streckenführung wurde, soweit es Originalaufnahmen gibt, auch Original nachgebaut. Da ich diese Strecke in echt nicht wirklich kenne, kann ich keine Details zur Platzierung der Streckenobjekte sagen, aber im großen und ganzen sieht es Originalgetreu aus.

Langzeitmotivation:
Also ich persönlich fand schon ziemlich Schade, dass die verhältnismäßig langen Aufgaben dennoch so schnell "abgefahren" waren. Da die Strecke einfach Spaß macht zu fahren. Ich musste mir die Aufgaben sogar aufteilen, sodass ich an einem Tag nicht 2-3 Aufgaben hintereinanderfahre. Sofern die Aufgaben aber abgeschlossen hat, greift man nur noch selten zu diesem Addon - es sei denn man begnügt sich mit den weniger schönen Aufgaben aus dem Steam Workshop oder den zahlreichen Triebwagen Addons zum Train Simulator.

Fazit:
Diese Strecken richtet sich in erster Linie an alle Fans von englischen, elektrifizierten Strecken. Wer zudem noch gerne Passagieraufgaben erledigt, kann mit diesem Addon im Grunde genommen überhaupt nichts falsch machen. Optik und Spaß geben sich in diesem Addon quasi die Klinke in die Hand. Wer allerings gerne mit Dampfbetriebenen Lokomotiven unterwegs ist und sich gerne seitwärts aus dem Führerhaus lehnt - wird hier in diesem Addon nur wenig Freude finden. Eines der besten Addons für den Tran Simulator.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Verfasst: 28. Februar 2015
The route (at first at least) has been ridiculously unstable to use for scenario editing, and speaking of scenarios, can become a nightmare to make given its lack of portals to use.

But, living beside the mainline myself, it feels a rather homely route to drive on, and one of my favourite. For driving, I'll always seem to return to it.

To me, my pros and cons for this route are separated partly by whether you make scenarios for this route, or just drive them.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Verfasst: 2. Mai 2015
This route was my first route I ever played when I buyed Train Simulator 2013. Now, I got South London to Brighton and South London and Thameslink to unlock the scenary in Hove.

The Class 375 and 450 is unusable for official scenarios unless in the Steam Workshop or Free Roam. You can have Class 375 scenarios if buying the South London Network and one for free roam called "The Queen Vic" (Located at P2 at London Victoria) but there are no official scenarios for the 375 in the London Faversham High Speed also) and the Class 450 for Portsmouth Direct Line. There are more scenarios if you buy the FCC Class 377 (It is simular to the Southern Class 377 but unfortunately, costs an extra £11.99 for the FCC livery [In present, it runs in Thameslink livery. if you want the Thameslink livery, it could be in UKRouteDesigns which also has the 377 Ex-Southern Thameslink] Also, this has 3 offical scenarios). The Class 442 also has 3 extra scenarios for the route but again, the Class 442 has been messed up with SWT passenger view and other problems with it. The Class 319 has 2 Tutorials and 2 scenarios, but, a minor problem is the TSO coach is in the wrong way and horn is completely wrong. I still recommend this even, if I travel on it (on a Southern 377) every year (London Victoria to Bognor Regis and back to London Victoria). As the Class 450 is unusable in scenarios, it is proposed as AI only.

But at first when buying TS2013 after exploring the L2B, I really want to make a scenario but it was unstable to use but I unlocked it luckily. (My first train on which is the Class 377 EMU Southern which I driven on this route.)

Yes, I recommend this route but if you don't have this and the DLCs on 'Commuter Europe Collection' and 'Class A4 Pacifics Collection', you should buy those to get savin' money!

T/B/T SimPlayer @ 2016
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
Verfasst: 4. Oktober 2014
L2B is a Love/Hate thing for me, its diabolically optimised, unstable in editor and has a number of corners cut and obvious bugs that have been ignored for years ... However I still love it and I still get good use out of it two years after purchase. dont get me wrong L2B is an addiction. If you want to stock it properly will cost you dearly. If you are interested in Blue or Sector eras Bringing the route up to prototypicality will cost you well over £200 in first and third party DLC. L2B will cost less if you want to use the route in its modern guise but stock is poorly catered for so you may find yourself somewhat limited. ... The route is well catered for in workshop especially if you have invested in stock.

Cons -
*poor optimisation
*chronic lack of portals
*Very unstable in editor, it crashed a lot but there are workarounds if you dont mind delving into the core files
*massive joined up thinking fails, little things like the missing scenic detail at Hove station kill a whole load of operation possibilites.
*Some inexplicable routing bugs
*randomly unresponsive platform markers
*The suicidal zombie pooped pants passengers problem is an epidemic on this route.

Pros - *it just is, trust me buy it and see for yourself

Still one of my top ten favorite routes, London to Brighton is awesome and worth every penny, imagine what it would have been like if some care, attention and joined-up thinking had gone into its development.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig