Batman: Arkham City - Game of the Year Edition
Get Batman: Arkham City and all DLC for one low price with the release of the GOTY Edition!
Nutzerreviews: Äußerst positiv (8,007 Reviews)
Veröffentlichung: 7. Sep. 2012

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Batman Arkham City GOTY kaufen

Game of the Year includes Arkham City and all DLC!

WEIHNACHTSAKTION! Angebot endet am 2. Januar

-60%
$19.99
$7.99
 

Von Kuratoren empfohlen

"Could anything be better than being Batman and having a whole city to explore as well as solving a mystery in an insane asylum overrun by its inmates?"

Über dieses Spiel

Batman: Arkham City baut auf der mitreißenden, atmosphärischen Grundlage von Batman: Arkham Asylum auf und lässt die Spieler durch die weitläufige Arkham City fliegen, die fünfmal größer als die Spielwelt in Batman: Arkham Asylum ist und das neue hochsichere „Zuhause“ für alle in Gotham City lebenden Schläger, Gangster und verrückten Superkriminellen darstellt. Mit einem unglaublichen Aufgebot an Gotham Citys gefährlichsten Schurken wie Catwoman, dem Joker, dem Riddler, Two-Face, Harley Quinn, dem Pinguin, Mr. Freeze und vielen anderen mehr erlaubt es das Spiel jedem selbst nachzuvollziehen, wie es sich anfühlt, der Dark Knight zu sein und den Straßen Gotham Citys Gerechtigkeit zu bringen.

Batman: Arkham City beinhaltet in der Spiel des Jahres-Edition die folgenden, nachträglich downloadbaren Inhalte/DLC: das Catwoman-Pack, das Nightwing-Bundle-Pack, das Robin-Bundle-Pack, Harley Quinns Rache, neue Maps im Challenge-Map-Pack und neue Skins im Arkham City Skins Pack.

Batman: Arkham City (Spiel des Jahres-Edition) bringt neue Missionen, sieben neue Maps, drei neue spielbare Charaktere und zwölf neue Skins mit sich, die in der ursprünglichen Veröffentlichung nicht enthalten waren:
  • Maps: Wayne Manor, die Haupthalle, der Frachtzug, die schwarze Maske, der Karneval des Jokers, Iceberg Long und die Bathöhle
  • Spielbare Charaktere: Catwoman, Robin und Nightwing
  • Skins: die Batsuits der 1970er Jahre, der Year One-Edition und der Earth One-Edition; die Batsuits aus The Dark Knight Returns und Batman Beyond Batman; Sinestro Corps Batman, Red Robin, Long Halloween Catwoman und andere, an die Comics angelehnte Varianten von Batman, Robin, Catwoman und Nightwing.

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
    • Betriebssystem: Windows XP, Vista, 7
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo 2,4 GHz oder AMD Athlon X2 4800+
    • Speicher: 2 GB RAM
    • Festplatte: 17 GB frei
    • Grafikkarte: ATI 3850HD 512 MB oder NVIDIA GeForce 8800 GT 512 MB
    • DirectX®: 9.0c
    • Andere Anforderungen: Onlinespiele setzen Games For Windows - Live voraus
    • OS: 10.7.5
    • Processor: Intel Core 2 Duo 2.0 GHz
    • Memory: 4GB RAM
    • Hard Disk Space: 16 GB free hard drive space
    • Video Card: 256MB VRAM
    • Other Requirements: The following graphics cards are not supported: ATI X1xxx series, ATI HD2xxx series, NVIDIA 7xxx series, NVIDIA 8xxx series, NVIDIA 9400, NVIDIA 320M, Intel HD3000 and Intel GMA series.
Hilfreiche Kundenreviews
12 von 12 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
48.8 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Juli
The Dark Knight Rises !
Arkham City ist ein Mega Gefängnis in einem abgelegenen Teil Gotham Citys das sämtliche Bösewichte des DC Universum zu bieten hat. Wie Batman ins Mega Gefängnis kommt verate ich nicht , den die Story von Arkham City ist einfach großes Kino und man sollte sie slebst erleben.
In Arkham City kann man frei herumfliegen und sehr viel entdecken. Es gibt verschiedene "Gangs" der Bösewichte des DC Universum die in einzelnen Gebieten herumlungern und auf Prügel von Batman warten. Das verückteste Gebiet ist das des Jokers , dem verücktesten und druckgeknalltesten Bösewicht Arkham Citys. Überall hängen Joker Ballongs , Joker Masken , Joker Gebäude ... Die Open World Welt von Arkham City hat vieles zu bieten. Es wird einem nie langweilig da es genügend Nebenquest gibt , Sammelobjekte des Riddlers und überall erzählende Bösewicht herumstehen und laufen das die Spielwelt belebent macht. Allein die Erkundung der Stadt , der einzelnen Orte ... da könnte man so viel aufsagen , einfach Fantastisch.
Atmosphäre gibt es in Arkham City genug: vereinzelt liegen brennente Autos , überall sind andere Gebäude , Wasser überschwemmt kleine Teile des Gefängnises und dichte Nebelschwaden ziehen umher.
Batman hat anfangs zwar ein überschauliches Arsenal an Waffen doch im verlaufe des Spiels steigt die Anzahl und es gibt viele möglichkeiten sich zu bewegen wie zb der Greifhaken denn man schon Anfangs hat und sich mit viel Spaß durch die Lüfte schwinkt. Die großen Bösewichte von Arkham City dennen man allen begegnet , darunter viele bekannte , sie sind großartig inszeniert und habe alle ihren eigenen Charakter. Alle sind sie durchgeknallt und werden großartig erzählt.
Doch man Steuert nicht nur Batman NEIN , vereinzehlt ist Catwomen an der Reihe und mit Catwomen durch die Stadt zu Springen und klettern , Bösewichte verprügeln , das macht schon richtig Spaß.
Doch der "Riddler" hat auch zugeschlagen , überall sind Rätsel versteckt oder zu knacken - dies sind um die 400 Stück. Der Spielspaß insgesamt um auf 100 % zu kommen dauert 60 -70 Stunden. Weiter zum Kapfsystem das gut umgesetzt wurde - brauch etwas Übung doch funktioniert gut und es macht einfach auch Spaß , Mengen an Verbrechern die Birne einzuschlagen. Allein die Haupstory geht 14 Stunden und die Nebenquests Herausforderungen andere Modies , die Rätsel ja da kommt man insgesamt auf sehr sehr sehr viel Spielspaß und viel Spielzeit. Die Ki ist auch toll denn die Verbrecher verständigen sich gut mit den Kollegen , finden schnell verschollene Kameraden und schießen gut.

- toll modellierte Characktere im passenden Comic Look.
- großartige Beleuchtung und scharfe Texturen
- deatallierte und vollgepackte Spielwelt
- "Knast einer anderen Art" - toll in Szene gesetzt
- tolle Videosequenzen mit fantastischen Figuren
- abwechlungreiche Schauplätze durch die Gangs somit auch tolle Farbauswahl besonders bei der Beleutung

Ich habe vor Batman Arkham City mich überhaupt nicht für Batman-Spiele interessiert doch jetzt kann ich nur sagen: WoW Spiele der Batman Reihe sollte man sich unbedingt anschauen. Ein Kaufempfehlung gibt es für jeden. Im Sale für 4.99€ ein Spitzenpreis für das Spiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 8 Personen (88%) fanden dieses Review hilfreich
2.6 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Oktober
A man in a tight black leather suit beats up half-naked Punks.

Sounds like a strange adult movie, but turns out to be a good action game.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
69.7 Std. insgesamt
Verfasst: 13. November
Tolles Spiel mit einem sehr großen Umfang.
Macht alles was am Vorgänger noch hingte besser und ein rundum gelungendes Spiel mit dem man viele Spielstunden totschlagen kann.

Uneingeschrenkte Kaufempfelung
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
40.0 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Juli
Wer Batman mag wird dieses Spiel lieben. Man ist nicht an die Hauptmission gebunden und kann in der ganzen Stadt herumlaufen. Aber man kann neben Batman auch 3 weitere Charaktere aus Batman spielen und durch die Riddlermissionen wird einem nie langweilig. Für Batmanfans und für diese die es werden möchten auf jeden Fall lohnenswert
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.5 Std. insgesamt
Verfasst: 5. August
Echt ein super spiel für Batman Fans echt eine Tolle grafik und schöne Kampfzenen (Schlussattacken), tolle story tolle charakter ein Super spiel ich empfehles es von Herzen für Batmans fans auch für andere fans. Es ist echt die Game of the Year edition
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
55.2 Std. insgesamt
Verfasst: 24. September
Wertung: 10 von 10 Punkten

Batman: Arkham City ist ein fantastischer Nachfolger zu einem grandiosen Vorgänger. Gute Fortsetzungen gibt es selten, doch diese hier toppt sich sogar selber. Wer den Vorgänger gespielt hat kommt an diesem Spiel nicht vorbei. Absolute Kaufempfehlung.

Story/Atmosphäre/Umfang
(10 von 10 Punkten)
Bei Batman: Arkham City handelt es sich - wie beim Vorgänger Arkham Asylum - um ein Action-Adventure. Der zweite Teil spielt, wie der Name schon sagt, nicht mehr in einer kleinen Irrenanstalt, sondern diesmal in der gesamten Stadt. Wie im ersten Teil ist auch hier wieder der Joker der Oberbösewicht, der auch diesmal wieder zahlreiche andere bekannte Schurken als Unterstützung hat. Alle zusammen sorgen dafür, dass Batman stets etwas zu tun hat. Vor allem die Rätsel des Riddler verlangen sehr viel Denkarbeit vom Spieler ab. Manche der Rätsel sind auch schlichtweg erst sehr spät im Spiel lösbar, wenn die dementsprechenden Gadgets zur Verfügung stehen.
Neben Batman ist es diesmal auch zeitweise möglich einen zweiten Charakter (enthaltener DLC) zu spielen: Catwoman. Diese hat ihre ganz eigenen Bewegungen und wirkt viel agiler als der von der Technik abhängige Batman.

Die Atmosphäre ist auch im zweiten Teil grandios und die Grafik wird ebenfalls wieder furios in Szene gesetzt.

Zum Umfang lässt sich sagen, dass dieser ebenfalls vollkommen in Ordnung geht. Wer absolut alles im Spiel machen will, wird über 50 Stunden lang beschäftigt sein.

Technik
(10 von 10 Punkten)
Genau genommen kann hier genau das gleiche stehen wie bei meiner Empfehlung vom ersten Teil:
Technisch gesehen ist das Spiel makellos. Es gibt keine zu befürchtenden Abstürze (zwei hatte ich während meiner ganzen Spielzeit) und Fehler treten keine auf. Die Systemvoraussetzungen sind nicht hoch und zaubern dennoch ein flüssiges und schönes Gesamtbild auf den Monitor.

Bedienung
(9 von 10 Punkten)
Wie bei der Technik kann auch die Bedienung mit genau den gleichen Vorzügen (und dem kleinen Nachteil) wie der erste Teil aufwarten, daher hier ebenfalls eine Kopie aus meiner Empfehlung vom ersten Teil:
Die Bedienung mit der Maus und Tastatur ist etwas fummelig. Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt mit einem Gamepad spielen. Anfangs ist das Kampfsystem etwas fummelig aber nach ein wenig Einarbeitungszeit gehen alle Kämpfe gut und flott von der Hand. Selbst wenn später zahlreiche neue Gadgets dazukommen (z. B. die Batarangs, oder Detonationsspray und viele weitere), ist die Bedienung stets übersichtlich und logisch aufgebaut.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
31.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. August
Aus der Sicht eines (evtl. ehemaligen) Nicht-Superhelden-Fans:

Um ehrlich zu sein habe ich lange den Hype um Superhelden/Comics nicht verstanden.. Dachte die wären wieder aufgekommen durch "The Big Bang Theory".. Dann fiel mir ein Angebot dieses Spiels in die Hände und ich sah nur die 91/100 von Metascore und war überrascht. Vielleicht doch nicht nur was für eingefleischte Fans?

Ich fing an zu spielen ohne viel Vorwissen.. Ich kannte die Bilder der Bösewichte, den Joker, da der Dark Knight Film nun wirklich beinahe jeden erreicht hat und natürlich Batman/Catwoman und die Verhältnisse untereinander - allerdings nur rudimentär,,,
Die Geschichte wird schlüssig, spannend und ansprechend erzählt. Selbst ohne Vorwissen versteht man die Charaktere und den Background. Das Gameplay ist ansprechend und weder dauerhaft zu schwer oder zu einfach. Die Aktionen von Batman und Catwoman sind schön in Pose gesetzt und das Kampfsystem ist wirklich schön gemacht.
Wunderbares Spiel, selbst wenn die Story für einen nur nebensächlich ist!
Aber: Die Story ist so spannend, dass ich mich tatsächlich um Batman und den Epos dahinter informiert habe und evtl. sogar ein wenig Fan davon wurde. Ich habe mir sämtliche im Spiel vorkommenden Charaktere näher angeeignet, Comics gelesen, Filme geschaut und mit all dem Hintergrundwissen, ist dieses Spiel noch besser!

Ein extrem gutes Spiel ohne große Schwächen und mit einigen großen Stärken!

An alle ohne Batman-Vorwissen:
Keine Angst: Spielt es und ihr werdet langsam an die Batmanwelt/einen Überblick herangeführt! :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
37.4 Std. insgesamt
Verfasst: 26. September
Top, die Grafik die Spielmechanik einfach alles Top! Lohnt sich auf jedenfall zu kaufen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
11.3 Std. insgesamt
Verfasst: 8. September
It has a good story that keeps you going and it is a lot of fun to jump from statue to statue and take out enemies one by one or just face them in the responsive combat system. Also, you can get it pretty cheap on sales nowadays, and it's 100% worth the money.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
34.1 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Juni
Super Spiel, klasse Atmosphäre. Als Fan des Dunklen Rächers absolut zu empfehlen
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
19.6 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Dezember
ein tolles game :D
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1.7 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Dezember
Wie kann es anders sein?

Genial ich persönlich find die Entwickler haben alles richtig gemacht. Naja fast xD
Aber das Kampfsystem ist der Hammer, coole Moves und auch Finish Moves.
Grafik find ich auch super.
Als Batman wie soll es auch sein, kann man Gleiten und alles leise Plätten.
Es geht sogar Taktisch voran was ich auch gut finde, Detektiv Modus ist auch nice.
Ich bin voll und ganz zufrieden.
Für Batman-Fans ein MUSS :D
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
32.5 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Dezember
Meiner Meinung nach, eines der besten Spiele ! i love it .
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 5 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
27.6 Std. insgesamt
Verfasst: 8. August
https://www.youtube.com/watch?v=jc_euDBmb54
Prequel Erläuterung
Der Vorgänger von Batman Arkham City,
...also Batman Arkham Asylum... kam 2009 wohl oder übel aus dem Nichts und zeigte sowohl Kritikern, als auch Fans des DC-Comic-Helden, dass auch moderne Lizensspiele wieder gut seien können.

Beliebt machte sich das Spiel, durch einen völlig ausgereiften Artstyle und einigen neuartigen Ideen im Gameplay.
Dabei stach besonders das inuvative
“FreeFlow” Kampfsystem hervor, das danach von vielen Spielen kopiert wurde.
...Und das ist nicht schlecht, da es sehr gut funktioniert.

Den meisten Käufern ging es aber natürlich um das Franchise. Das ganze Batman Universum wurde fantastisch aus der düsteren Comicvorlage interpretiert und bot alles, was ein Batmankenner sehen wollte.
Die anderen relevanten Dinge am Spiel waren eher solide, und wurden durch ständigem Wiederholen

Am Ende konnte das Spiel von sich behaupten,
durch viele neue Gameplaytechniken und einer Interesse weckenden Welt,
etwas einzigartiges zu sein,
etwas das nicht nur von anderen kopiert und
etwas, was es heute leider viel zu wenig gibt.

So viel zum Vorgänger

3 Jahre und einen, natürlich nicht aufgekauften “GameOfTheYear” Titel später, erschien also der 2te Teil der Reihe. Arkham City.
Ich ging zwar nicht davon aus, dass er besser als der 1te Teil ist, aber wie man sich vielleicht denken kann, hatte ich hohe Erwartungen. Ob dieser Teil nun meine Erwartungen erfüllen konnte.... seht es euch selber an.

Story und Einführung
18 Monate nach den Geschehnissen in Arkham Asylum wird die Irrenanstalt in ein verlassenes Stadtgebiet von Gotham City ausgebreitet. In diesem bestreiten alle möglichen Bösewichte einen blutigen Bandenkrieg aus. das heißt, die gewöhnlichen Anstaltinsassen schließen sich einem Superbösewicht wie z.b. dem Pinguin oder dem Joker an und bekämpfen sich um ihr Revier bis zum Tode. Und das ist DIE "Arkham City". Deshalb auch das Logo mit dem "A", das nicht nur für Arkham stehen muss.

Naja, Als sich Bruce Wayne noch politisch miteinschaltet wird dieser grundgenug einfach mal mit nach Arkham City geschleppt. Wir wachen auf und Hugo Strange drückt uns erstmal seine Heißenbergfresse vor die Kamera und erzählt wie ein Bösewicht 90er Jahre Actionfilme sein ganzes Vorhaben, Arkham City hat er errichtet bla bla und plant ein gewisses Protokoll 10 bla bla und dann lässt er Batman einfach am Leben... wäre ja nicht so als könnte Risiken vermeiden indem er uns einfach tötet, aber anscheinend sind wir ihm ziemlich weyne. VERSTEHSTE WEYNE WEIL BRUCE WEYNE und ähm is ja gut weiter!

Nach dieser Einleitung und einem kleinem Tutorial wie man Kontert wird Mr. Wayne wie jeder andere Insassee auch in Handschellen an extremen Wachen vorbei zum Eingang Der Irrenstadt. Warte kurz Warte kurz Genau die selbe Szene 2009 Mafia 2, bin ich der einzige dem das auffällt? Naja egal. Wie gesagt an Wachmänner und einem rachsüchtigen Pinguin vorbei, hauen wir die Handschellen kaputt, schnappen uns einen Batsuit und können uns endlich frei in der Untergrund City bewegen.
Ziel ist es nun also, mehr über Protokoll 10 herauszufinden und gleichzeitig die Bandenanführer wie den Joker, Two Face und viel mehr zu bekämpfen.

Story
Wir haben also ein gutes Scenario. Aber kann da die Story mithalten? eher nicht. Wenn man sich nicht alles vor Augen hält kommt man wahrscheinlich nicht mit. Es ist einfach sehr viel durcheinander, denn denkt man, man hat eine Hauptmission und weiß worum es geht, springt einem schon wieder ein neuer Charakter vor die Nase. Dieser wiederum will dass man da, da und da hinspringt um Informationen von ihm zu bekommen, während wieder ein anderer Volldepp irgendeine unwichtige Ninja Tochter entführt. Heißt viele Bösewichte bringen einem vom Hauptstrang ab.. Die meisten Charaktere sind einfach nur da , damit sie da sind. Und sagen zu können guck mal wir haben so viele überflüssige Charaktere, dass wir so krass an die Fans gedacht haben und so ein großes Universum und... nein. Eine einfchere, erzählte und somit für den Spieler auch angenehmere Story ist für so ein Spiel deutlich besser. Klar sie wollten sich an das Comic halten und sie mussten viel Zeit strecken aber..,. man hätte es spannender machen können. Das sind die negativen Punkte. Man merkt, dass sich doch kluge Köpfe sich da einen wirklich guten Grundgedanken ausgedacht haben. Die Story passt sich auch perfekt dem Scenario an und Die Charaktere sind dennoch stark geschrieben. Nur der Storyverlauf eben ist am meisten störend. Man kann also sagen wer viel Batman will bekommt auch viel Batman.
Nun aber zu dem was die Reihe eigentlich ausmacht. Dem relativ innuativen Gameplay.

Gameplay und Leveldesign OW

Mit Greifhaken und Batwing springt bzw. fliegt man wie gewohnt über die Dächer der doch Recht großen Stadt. Das System funktioniert aus dem Vorgänger übernommen auch in einer größeren Welt. Den Greifhaken ausgewählt einfach eine höher liegende Ebene anvisieren, schießen und sich hoch ziehen lassen. Über den Häusern rennt man dann mit X gedrückt gehalten. Springt man von den Dächern, kann man wieder wunderbar präziese das Gleiten mit dem Batsuit steuern. Ein neues Feature ist das Aufwindgleiten. Fliegt man im Sturzflug, kann man durch entstehenden Aufwind wieder nach oben fliegen. Das sorgt nicht nur für mehr Dynamik sondern lässt einen auch viel länger fliegen.

Als größtes neues Feature wurde mit einer frei begehbaren Open World geworben. Ach ja Open World. Du wirst immer als Ultimatives Spieleumfang Paket angesehen, welches eine Lebhafte und frei begehbare Welt vermitteln soll.
Doch zu 90% bist du das nicht. Oft bist du nur eine viel zu große Oberwelt mit Eingängen zu Missionen, die dann sowieso liear wie eine Einbahnstraße sind. Und hier haben wir genau dieses Problem. Wenn nicht sogar schlimmer.

Fast alle Hauptmissionen finden in der Untergrund Kanalisation oder in einem Gebäude statt. Sie haben im Grunde genommen gar nichts mit der Open World zu tun und machen dadurch die große Welt drumherum föllig überflüssig. Die Open World ist nur dazu da um die Strecke von Mission A zu Mission B drastisch zu verlängern.
Eine kleinere Oberwelt, wie im Vorgänger hätte sich viel mehr rentiert.

Bei den Nebenmissionen wiederrum ist das was ganz anderes. Diese haben oft tatsächlich was mit der Stadt zu tun und zeigen auch viel mehr vielfalt, als die Hauptmissionen im Ganzen gesehen. Nur hat man sie schon in weniger als 2 Stunden durchgespielt.

Was mir aber richtig gut gefällt, ist dass die Stadt einfach verdammt detailiert ist.
Man kann eigentlich keine 40 Meter laufen ohne irgendeine Anspielung oder ein Easter Egg zu finden. Wie gesagt man bekommt wirklich viel aus der ganzen Batman historie zu sehen.

Sonst kann man nicht viel machen. Neben den Nebenmissionen die viel zu kurz kommen, haben wir Irgendwelche Typen die man K.O. prügeln kann, die aber an der selben Stelle in 5 Minuten wieder respawnen, durch die Ringe fliegen um Gadgets zu verbssern Missionen bekannt aus Superman 64 und Rittler Trophähen. Ganz viele riddler Trophähen. Übernommen aus dem Vorgänger sind sie überall ind der Stadt und in Missionen verteilt und sollen das Geschick des Spielers prüfen. Die Rätsel bestehen daraus, durch irgendwelche Gadgets und Kombinationen an ein grünes Fragezeichen zu kommen. Und so viele wie es davon gibt, haben sie bestimmte ein 12 Mann Team gebraucht, denn gut durchdacht ist so ziemlich jedes Fragezeichen. Nur sorgen sie nicht nur für massives Backtracking, sondern verwehren einem auch noch Kontent. ganz Recht, man braucht immer 5 von den Dingern in einer Reihe um entweder eine Showcase Figur oder eine neue Map für den Spezialmodus freischaltet.
.... DIE GANZE REVIEW HIER http://www.twitlonger.com/show/n_1s2hcpb?new_post=true ....
.... ALS REVIEW VIDEO https://www.youtube.com/watch?v=jc_euDBmb54 ....
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
14.3 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
23.9 Std. insgesamt
Verfasst: 27. November
This game... THIS F***ING GAME!
GET IT! GET IT NAAAAAO!
*I`m Batman*
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 10 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
26.1 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Juni
Catwoman. Titten. Gutes Spiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
78 von 85 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
151.5 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juli
INTRODUCTION:
Batman: Arkham City is the sequel to the critically acclaimed Arkham Asylum by Rocksteady Studios. It is an 'Open World Action-Adventure game that incorporates one of the best blends of action and stealth mechanic on any game on its genre to date. It was first released on the consoles and made it's way to the PC. It included the Catwoman DLC which lets the player use Catwoman who has her own special move set and gamestyle.

The game follows the adventures of Batman approximately one year after the events of Arkham Asylum. A large portion of Gotham City has been walled off and turned into a maximum security prison called Arkham City which is placed under the supervision of Dr. Hugo Strange. Bruce Wayne starts a campaign to shut down the prison but was subsequently arrested by orders of Dr. Strange and thrown into Arkham City. There, he is greeted by a massive gang war between some of the deadliest super villains Batman has ever faced. Survive within the walls of Arkham City as the Batman, discover the prison's true purpose and learn something called 'Protocol 10'.

PROS:
+ Open World Map: As opposed to Arkham Asylum which was semi-open.
+ Improved Graphical Fidelity: Animation is more fluid and has excellent use of PhysX technology
+ Immersive Atmosphere
+ Sound: To be specific, this game has some of the best voice acting I have ever seen. (with Mark Hamill, Kevin Conroy and Tara Strong, what did you expect?)
+ Replayablitiy and end game content: Side missions, New Game Plus, Challanges and more will keep you occupied
+ Easter Eggs with History and Lore of the Batman Universe
+ Humor: The inmates provide some very humorous conversations which makes for a refreshing feel to the otherwise dark and serious tone of the game.
+ Character diversity: Granted you can only play Batman and Catwoman in the main story, Nightwing and Robin can also be played during the challenge missions. They come with their own skills, gadgets and play styles.

CONS:
- Main Campaign is too short if you skip all the side content.
- PhysX, although a great addition, only benefits Nvidia users, and AMD users might need to put a little more effort in order to benefit from its features.
- Games for Windows Live shutdown caused some users to loose their save files when the game was transferred to Steam. (If your just buying this game, don't worry about this CON)
- Too little screen time for the main villains
- Some frustrating Riddler / Augmented Reality Training Challanges

CONCLUSION:
GREAT GAME! A worthy successor to Arkham Asylum. The game expanded the world in which the player can explore, provided a great atmosphere and setting with a visually stunning presentation and impressive blend of stealth and action makes this game a MUST BUY for Batman and action-adventure fans.

--------------------------------------------------------------------------------
Like my Reviews? Follow my Curator's Page:

http://store.steampowered.com/curator/6861651-Miyumi%27s-Review-Corner/
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
60 von 63 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
70.3 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Oktober
Batman: Arkham City is the sequel to Batman: Arkham Asylum.
The game begins a while after Batman: Arkham Asylum. Arkham City is a big section of Gotham City which has been turned into a large-scale prison for its criminals, all constructed by Hugo Strange. Very early in the game Bruce Wayne is campaigning to demolish the institution when he himself is incarcerated under Strange's orders.
While Strange prepares to commence "Protocol 10", Wayne obtains his equipment via airdrop from Alfred, allowing him to become Batman. Now it is up to him to find out what Protocol 10 is. Along the way he fights several famous villains, among them Joker, Riddler, Penguin and Two-Face.
The story is pretty well done. Many recognizable characters on both sides of the Batman mythos are along for the ride.
Batman: Arkham City plays and controls much like Arkham Asylum. But one thing you will notice is that the game takes place in an open city, rather than in a single area. Arkham Asylum was by no means a small game, but in Arkham City the player is able to get the full Batman experience by gliding around the city in a much larger scale.
The combat system is pretty much the same as in previous game. You punch, counter, and use gadgets and finishing moves to subdue large amounts of enemies.
Besides of the main story and side quests you also have a lot of other stuff to do like solving Riddler secrets, Catwoman Missions, challenge maps and more. This game will last you a long time if you are trying to go for 100% completion.
The graphics are stunning and all the characters look really good. Faces and facial expressions are brilliantly made.
The soundtrack is literally Hollywood movie quality. The voice acting is incredible and everything else sounds great as well.
Batman: Arkham City is a great experience for anyone who likes Batman or who wants to discover his universe. It is definitely worth to buy and to play.

Sounds 10/10
Graphics 10/10
Gameplay 10/10
Atmosphere 10/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
60 von 74 Personen (81%) fanden dieses Review hilfreich
36.1 Std. insgesamt
Verfasst: 28. September
I had a girlfriend when I first played Batman: Arkham City on my Xbox 360. Around 500 hours of gameplay later, my girlfriend forced me to choose. Her exact words were "It's either me or that stupid Batman game" after we had been together for a year and a half.

I've been single ever since.

11/10 would make that same choice again in a heartbeat.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein